Interview mit Prof. Dr. Rainer Dollase von der Universität Bielefeld - Abt. Psychologie

07.10.2007

 

 

schulstruktur.com:  Welche Chancen und Risiken sehen Sie in der sogenannten Schulstrukturdebatte?
                                                                                                

Prof. Dr. Rainer Dollase:  Das Gute an der Schulstrukturdebatte ist, dass Gegner wie Befürworter von dem ernsthaften Willen beseelt sind, die Schule zu verbessern. Wenn es Befürwortern und Gegnern tatsächlich darum geht, dass unser Schulsystem und unser Unterricht so gestaltet wird, dass unser Nachwuchs „fit for life“ (wie der Slogan des internationalen PISA-Konsortiums lautet) gemacht wird, dann kann dabei nur etwas Positives herauskommen. Nachteil ist aber, dass Schulstrukturfragen sofort in das typische Schwarz-Weiß-Denken parteipolitisch in Konfrontation stehender Gruppierungen geraten und dass bei Gegnern und Befürwortern der pragmatische Blick auf die Probleme des Alltags verloren geht. Eine überflüssige ideologische und „Life-style“Kontroverse zwischen „Progressiven“ und „Bewahrern“ droht.
                                                                           

schulstruktur.com:  Wie beurteilen Sie die These, die Persönlichkeiten von Lehrerinnen und Lehrern, ihr Menschenbild sowie deren didaktisch-methodische Kompetenzen seien mehr als die Schulstrukturen für den Erfolg von Schule und Unterricht verantwortlich? [...]

 

WEITERLESEN

Please reload

Das könnte Sie auch interessieren:

Zitat des Monats April

01.04.2016

1/10
Please reload